1. We have added a Gift Upgrades feature that allows you to gift an account upgrade to another member, just in time for the holiday season. You can see the gift option when going to the Account Upgrades screen, or on any user profile screen.
    Dismiss Notice

Scramble for Africa strategy?

Discussion in 'Civ5 - General Discussions' started by ggmoyang, Jul 22, 2013.

  1. Ansive

    Ansive Chieftain

    Joined:
    Aug 22, 2010
    Messages:
    342
    South African civs get 1 point for every 2 culture produced. 200 culture, 100 VP.
    I used to think you don't get VP for killing units, because your score does not update immediately.
    But since the Political Treatise works (culture score is only updated NEXT turn), killing units probably works as well.

    I failed to take the English cities but managed to snag 2 German ones.
    I narrowly beat Ethiopia on culture, 10 points behind on turn 99, 40 points ahead on turn 100, total of 6505. A bit too close for comfort. It would have been easier if I had bulbed the last writer (I didn't think it worked).

    I avoided a war against Portugal until turn 99 :D


    As for the Ottoman game...
    North African civs get 1 point for every 15 gold produced. 1500 GPT, 100 VP. Only gross gold per turn counts, so use the earned gold to rush buy units and building.

    I had a rough game, all Europeans declared war on me on turn 10, and didn't sue for peace until turn 70. Bribing them to war, gifting them stuff and denouncing Egypt didn't help. The only thing that keeps them friendly is a large army, which you can't get.
    By the end of the game I reached over 3000 gross GPT (2500 GPT from other civs) and 8000 VP.
    The trick is to build some capital, sign a few friendship agreements and keep buying your friends full GPT in exchange for gold (they will drop to only 10 or 20 VP per turn for some reason, even though their gross is much higher).
    The problem is building the initial sum of gold. Best done by selling a few cities, the closer they are to the buyer, the more they pay for the city, 50 to 200 GTP.

    If you can reach over 2000 GTP gross you can avoid war with Ethiopia.
    Useful tips I read in this thread.
    - send you cavalry to Ethiopia to steal 1 or 2 unprotected settlers, this will slow them down a bit (ended with only 5000 VP in my game)
    - take out the Italians asap, turn 30-50
    - your navy will earn you a lot of cities to keep or sell as needed

    An interesting idea would be to send your cargo ships to Suez, you could generate over 150 GPT for Egypt with that. Which you could buy back.

    The code that computes the VP is in ..\Steam\steamapps\common\Sid Meier's Civilization V\Assets\DLC\Expansion2\Scenarios\ScrambleAfricaScenario\TurnsRemaining.lua
    But it does not explain why Morocco and Egypt get so few VP when you buy their GPT
    Search for -- GOLD/CULTURE VP

    Drained 10+ city civ, gold score
    morocco / egypt
    turn 79: 989 / 1476
    turn 78: 979 / 1448
    turn 77: 967 / 1448
    turn 76: 958 / 1434

    Also, the AI culture or gold score will sometimes fail to update for 1 turn. You will see a big change in the next turn though.
     
  2. zxcvbob

    zxcvbob Chieftain

    Joined:
    May 18, 2015
    Messages:
    1,069
    Location:
    SE Minnesota
    Bump.

    Does bulbing writers work? I tried it (Boers), didn't see my score update so I rerolled and created a great work instead. I won easily at Prince, time to try King again. Don't think I'll ever get the Deity achievement.

    Edit: I'm playing a game at King now, and England and Portugal declared war on me on about turn 2, and The Zulus shortly after that. Zulus and Portugal finally offered peace (Zulus gave me a city). Now I'm pushing towards Capetown. I almost ran out of gold, and my happiness really took a hit with that Zulu city because although it has a unique luxury none of the tiles were improved. Everything is turning around slowly, and I think I'll win if I can clobber England (I'm stronger than her now, but her ships are still pounding my units and I have to be careful not to lose anybody) I killed tons of Impis and trebuchets and a few Portuguese riflemen and got culture for that. My citadel-on-a-hill is killing more English than my cannons are, so no culture for those.
     
    Last edited: Mar 28, 2018
  3. zxcvbob

    zxcvbob Chieftain

    Joined:
    May 18, 2015
    Messages:
    1,069
    Location:
    SE Minnesota
    I started a King game last night and finished it this morning; won but it was close. I think I overtook Ethiopia on about turn 97, and Portugal was also a contender. It was fun. I did bulb one great writer but could not tell whether it added to my score or not. It did get me to the last policy sooner. One of the biggest problems I had was happiness. This was surprising because I had quite a few luxuries and only 5 cities. Happiness was constantly hovering around 0, sometimes a little above and sometimes as low as -6.

    Emperor-level is gonna be tough. :crazyeye:
     
  4. Equilin

    Equilin Chieftain

    Joined:
    May 8, 2017
    Messages:
    307
    Gender:
    Male
    Quite surprised someone is still playing scenarios.
    AFAIK bulbing writers can add to score for the sub-saharan africans, at least that's what other guides said.
     
  5. zxcvbob

    zxcvbob Chieftain

    Joined:
    May 18, 2015
    Messages:
    1,069
    Location:
    SE Minnesota
    I like this scenario because it only take a couple of hours to play. Bulbing writers does seem to work, it just doesn't add your score until the beginning of the next turn. It also doesn't give a lot of points; I think you might be better creating a great work.

    I played the Zulus last night at warlord-level. Was surprised that I could capture an opera house even tho' I couldn't build one. (Germany and I declared a joint war on the Boers late in the game, and I captured Bloemfontein) Gonna try them at prince next. Zulus have plenty of happiness so I took the top right policy first, then the ones on the left.
     
  6. zxcvbob

    zxcvbob Chieftain

    Joined:
    May 18, 2015
    Messages:
    1,069
    Location:
    SE Minnesota
    Emperor-level with Ethiopia was fun. I was at war with just about everyone except Egypt for the last half of the game. (friends with Egypt for some reason) I think most of my points came from killing Belgian units. :)
     
  7. Topjurist

    Topjurist Chieftain

    Joined:
    Mar 18, 2014
    Messages:
    7
    Hallo, ich habe das Szenario als Buren ("engl. boers") auf Gottheit (eng. deity) gespielt und gewonnen.
    Ich werde kurz zusammenfassen wie der Spielverlauf war:

    Runde 1:
    - Krieg gegen England
    - Botschaft Zulu
    - Offene Grenzen kostenlos an Zulu, erste Stadt gründen, zweite Stadt ein paar Runden später weiter westlich.

    Runde 23:
    - Port Elizabeth und Kapstadt sind beide erobert. Bis dahin kein Krieg mit dem Zulu (4 positive und 4 negative Diplomatieinhalte)

    Runde 40:
    - 943 Punkte
    - Im Krieg mit England und Zulu (Zulu sofort Krieg erklärt nachdem Kapstadt erobert war)
    - Maria (3 positive und 4 negative Diplomatieinhalte) und Bismarck (4 positive und 4 negative Diplomatieinhalte) sind neutral.
    - Der Zulu verliert nach Ugundi in dieser Runde seine Hauptstadt (danach hat er noch eine).

    Runde 50:
    - Die letzte Zulu-Stadt wird erobert (habe ab diesem Zeitpunkt 6 Städte)
    - 2 Runden später endet die Denunziation von Bismarck mir gegenüber und Maria wird freundlich und öffnet mir die Grenzen für eine Kavallerie, die ich zum Erkunden von Äthiopien und den Naturwundern hochschicke.
    - Ich habe 3 Kanonen, 2 Freibeuter, 3 Infanterie und weitere Kanonen und Dampfschiffe im Auftrag (ich wusste schon, dass eine große englische Flotte kommt - mehrfach musste ich hier laden)

    Runde 60:
    - England greift massiv mit etwa 20 Schiffen an.
    - Ich habe 2 Panzerschiffe (die blockieren Kapstadt und heilen sich, ggf. zerstören sie angeschlagene Freibeuter), 3 Freibeuter, 1 Linienschiff und 4 Kanonen
    - Ich habe 1991 Punkte
    - Den Äthiopier habe ich gefunden.
    - Maria und Bismarck sind jetzt beide freundlich.
    - Direkt unterhalb von Kapstadt setze ich eine Zitadelle hin. Das schädigt alle vorbeifahrenden Schiffe, die Kapstadt belagern.

    Runde 70:
    - Dem Italiener musste ich präventiv Krieg erklären, weil er mich sonst denunziert hätte (und Maria dann in den Krieg gegangen wäre). So hat mich Maria nur denunziert.
    - Maria ist jetzt wieder neutral (3 positive und 4 negative Diplomatieinhalte).
    - Ich habe 6 Kanonen, 2 Freibeuter, 1 Dampfschiff. Die gegnerische Armada wird immer größer statt kleiner.
    - 2.900 Punkte
    - Eremitage ist noch immer nicht gebaut.
    - 14 Zufriedenheit
    - Sozialbaum ist voll.

    Runde 80:
    - Krieg jetzt mit England, Frankreich, Italien und Deutschland.
    - 4.300 Punkte, Äthiopien hat nur 4.100
    - Maria ist immer noch neutral (sie greift vermutlich nicht an, weil meine Küste voller gegnerische Schiffe ist)
    - Es sind nur noch 1 Dampfschiff und 2 Freibeuter, aber immerhin 7 Kanonen vorhanden.
    - Bismarck greift oben Bloemfontein an und wird es in Runde 81 erobern. Da ich dort aber 2 Kanonen und 2 Infanterie habe (ich habe nur 2 Infanterie zu diesem Zeitpunkt), hole ich es sofort zurück.
    - Zu diesem Zeitpunkt hatte ich etwa 200 Kultur pro Runde (ohne getötete Einheiten)

    Runde 90:
    - Ich konnte ein paar Runden zuvor Port Elizabeth nicht halten und habe es an den Äthiopier geschenkt (für 20 Gold pro Runde). Das war gut, weil Maria 2-3 Runden später ihm und nicht mir den Krieg erklärt. In Runde 95 fiel die Stadt dann an sie.
    - 5.900 Punkte zu 5.300 vom Äthiopier
    - Eine Kavallerie bei der Zitadelle ist dazu da die Stadt jede Runde zurückzuerobern (es sind so viele Gegnerschiffe, dass die Stadt jede Runde fällt).
    - Maria ist noch immer neutral.
    - Die Zufriedenheit ist auf -3 gesunken
    - Ich mache nur noch 176 Kultur pro Runde (weil mein Staatsmuseum in Kapstadt, Bloemfontein und Port Elizabeth jetzt weg ist).

    Runde 99
    - Maria hat mir kein einziges Mal Krieg erklärt, andernfalls hätte ich keine Chance gehabt.
    - Ich habe jetzt 13 Kanonen mit vielfacher Beförderung.
    - Ich gewinne das Spiel mit fast 8.000 Punkten. Der Äthiopier hat etwas über 6.500 (siehe Fotogalerie)

    short summary in english:
    - bash england within 23 turns
    - bash zulu 2 cities within 40 turns
    - bash last zulu city to turn 50
    - no war with protugese and germans up turn 70, no war with portugese over entire 100 rounds
    - by turn 55 it was a cannon and ships vs ships war
    - by turn 70 it was a cannon vs ships war coz my ships were (almost) gone.
    - by turn 80 I could only retake Kapstadt every turn
    - Port Elizabeth was given to the ethiopian freak by turn 85 or somewhat as it had beend conquered by france.
    - Maria drives crazy and takes Port Elizabeth by turn 95 from the ethiopian again. This might have also helped me that she doesnt go for me.
     

    Attached Files:

  8. Topjurist

    Topjurist Chieftain

    Joined:
    Mar 18, 2014
    Messages:
    7
    Hallo, ich habe nun, nach fast 950 Spielstunden alle Errungenschaften (286 von 286 - 100%) geschafft.
    Die letzte war die Ottomanen-Kampagne.
    Gleich vorweg: Die Buren find ich schwieriger, da sie mehr vom Glück abhängen, dass Portugal euch nicht angreift.

    Italien greift fast immer in Runde 12 an.
    Hier der Start:
    Die Schützen nach links zum Franzosen.
    England, Frankreich und Belgien den Krieg erklären, so dass sie nicht mit dem Italiener zusammen Krieg erklären können.
    Sofort in Tripolis und Tunis auf Kanone gehen und in Bengasi auf Dampfschiff (Produktion jeweils so hoch als möglich).
    Die Kohle für das Dampfschiff kauft ihr euch bei einem Europäer. Es ist egal, ob dieser später Krieg erklärt und ihr sie verliert. Zumindest bei mir war nur 4 Geländefelder von Tripolis entfernt ein Kohlefeld. Direkt nachdem die Kanone in Tripolis gebaut ist, wird in der Stadt ein Siedler gebaut.

    Runde 11:
    Da der Italiener in Runde 12 Krieg erklärt, verkauft ihr Tunis an den Marokkaner. Kauft schon früher Geländefelder um Palermo, so dass sich die Schiffe vom Italiener weniger gut bewegen können. Ihr solltet jetzt in Tripolis einen Siedler bauen (Restdauer 3 Runden in meinem Fall) ein Dampfschiff zum Schutz haben und 2 Kanonen in der Nähe. Damit werdet ihr die ankommenden Einheiten (in meinem Fall 2 Dampfschiffe und 1 Freibeuter) Stück für Stück übernehmen.

    Runde 23:
    Meine Kanone schießt von unterhalb Tunis, also von nunmehr marokkanischem Gebiet seit einigen Runden auf Palermo. Mit 3 Dampfschiffen und 3 Freibeutern (alles Gold wird für Dampfschiffe ausgegeben) gelingt es mir Palermo schon in Runde 21 zu erobern und in Runde 23 gesichert zu haben. Es befinden sich angeschlagene italienische Dampfer neben mir, die auf Palermo gehen und dadurch zur Übernahme reif sind. Palermo wird NICHT verkauft.

    In meiner südlich auf dem Kohlefeld gegründeten Stadt Sabha baue ich ab jetzt Karawanen. In Tripolis werden weitere Siedler gebaut und Bengasi baut Freibeuter.

    Runde 40:
    - Ab jetzt werden türkische Bäder gebaut. Bis hierhin gab es nur Einheiten.
    - Ich gründe Sirte im Gebirge oberhalt von Harar. Von den Hügeln aus, können zwei Kanonen Harar übernahmereif schießen, aber soweit ist es noch nicht.
    - Seit Runde 30 werden vor allem Siedler und Bautrupps gespamt, um Ägypten von einer Expansion abzuhalten und überall runter in den Süden Städte zu gründen und mit Straßen zu verbinden.
    - Der Ägypter hat bis hier hin noch keine offenen Grenzen bekommen und wird sie auch NIEMALS bekommen.
    - Bornu wird nur angefreundet, nicht verbündet. Der Stadtstaat, der auch das Wunder mit 10 Zufriedenheit in meinem Savegame hatte, ist ein natürliches Schutzschild gegen den Belgier.
    - Italien ist besiegt. Meine Flotte zieht weiter Richtung Algier. Cagliari und Catanzaro wurden an Marokko verkauft.

    Runde 53:
    - Mit 4 Kanonen und 3 Kavallerie erobere ich Harar (Angriff 2-3 Runden vorher).
    - Ich treibe Ägypten in den Krieg gegen Äthiopien (auch einige Runden vorher), so dass Gondar beschädigt ist.
    - In diesem Zustand ist Äthiopien nach Eroberung von Harar bereit mir auch Gondar für Frieden zu geben.
    - Ich baue schon einmal Straßen im nördlichen Pass nach Gondar und bereite ab jetzt zwei Armeen vor, eine davon bei Harar und eine davon bei Gondar, um dann Addis Abebba in möglichst 2 Zügen zu erobern.
    - Meine Ostflotte (2 italienische Schiffe, 1 Freibeuter, 1 Panzerschiff und 1 Fregatte) nähern sich den gerade gegründeten englischen Städten an der Küste.
    - Marokko hat Agadir an den Franzosen verloren. Meine Westflotte (3 Freibeuter, 2 Panzerschiffe, 2 Fregatten) kümmert sich darum. Lissabon wurde noch nicht angegriffen, da Bornu mit dem Portugisin verbündet war und ich deshalb im Fall eines Krieges dort Probleme gehabt hätte.

    Runde 65:
    - Ich kämpfe mit meinem Stadtstaat Segou gegen Deutschland. Das behindert mit beim Äthiopier. Deutschland ist auch die einzige Nation, die mir zu diesem Zeitpunkt ernsthafte Probleme machen kann, allerdings bringen sie nicht genug Truppen an die Front und das Terrain ist für mich günstig.
    - Meine Ostflotte nimmt nach hargeisa nun auch Mahikeng von der Engländerin. Beide Städte gehen gegen Ägypten, so dass ich ab jetzt dem Ägypter auch sein Gold wegnehme. Spätestens ab hier solltet ihr mehr Gold als der Ägypter in der Runde machen.
    - Meine Westflotte kämpft (mal wieder) gegen England. Danach wird sie geheilt und ab Runde 70 auf Lissabon losgehen. Gerade rechtzeitig um die Stadt an den Marokkaner zu verkaufen und satte 250 Gold pro Runde zu bekommen.

    Runde 78:
    - Addis Abeba ist gefallen. Die Einheiten sind zwar sehr stark, aber sie können die Stadt nicht zurückerobern. Wenn Kavalerie sie umzingelt, ist der Bonus auch nicht mehr so stark. Ich habe schon vorher (im Frieden) Bautrupps auf das Gebiet des Äthiopiers geschickt und auf den Geländefeldern Straßen gebaut. Eine Runde nach dem Angriff haben meine Bautrupps gedeckt von Infanterie den Wald für die Kanonen abgeholzt.
    - Mogadischu und Sansibar sind jetzt meine Verbündeten. Das zieht dem Äthiopier Truppen ab, so dass er Addis Abeba nicht mehr zurückerobern kann, weil er im Süden beschäftigt ist. Meine Ostflotte ist mittlerweile auf Höhe von Mogadischu angekommen.
    - Meine Westflotte ist so stark, dass jeder Gegner ab hier nur noch ein Witz ist.

    12 Runden vor Ende:
    - Die letzte Stadt des Äthiopiers fällt. Er hätte ab hier ohnehin nicht mehr viele Punkte gemacht. Ihr müsst ihn also gar nicht komplett besiegen.

    Runde 99:
    - Äthiopien ist längst Geschichte.
    - Ich ziehe alle Einheiten gegen den widerspänstigen Deutschen Richtung Norden.
    - Belgien erobert jetzt zwar eine Stadt im Süden und könnte ab hier gefährlich werden, aber das ist auch egal.
    - Die Ostflotte ist auf Höhe von Sansibar und wird von den Stadtstaaten unterstützt. Die deutsche, französische und englische Ostflotte wurde vollständig vernichtet.
    - Für die Westflotte gilt der Satz aus Runde 78.

    Schluss:
    - Palermo wurde erst 25 Runden vor Ende verkauft. Nicht, weil es notwendig gewesen wäre, sondern deshalb, weil ich meine Punkte maximieren wollte (der Marokkaner war aber schon so arm, dass er mir nicht die 350 Gold, die die Stadt wert gewesen wäre, geben konnte).
    - Gondur wurde ebenfalls behalten. Der Ägypter hatte einfach nicht genug Gold.
    - Ich ende mit 1.600 Gold pro Runde, die ich über mehr als 20 Runden hinweg hatte.
    - Ich habe 5736 Punkte, Ägypten hat nicht einmal 4.000 erreicht (etwa 3.800). Äthiopien wurde mit etwa 4.200 Punkten ausgelöscht und hätte ungestört vielleicht 6.000 Punkte gemacht und nach Verlust der ersten zwei Städte aber definitiv unter 5.500 Punkten.
    - Anhand meiner Übersicht (Gold pro Runde) kann man klar anhand der Sprünge sehen zu welchem Zeitpunkt ich eingenommene Städte verkauft habe und wann Abkommen daraus geendet sind.
    - Ich habe übrigens zwischendrin von Friedensverträgen mit England, Frankreich, Deutschland usw. auch zwischen 40 und 75 Gold pro Runde bekommen.

    short english summary:
    turn 1
    build at instance 1 ironclad and 2 cannon (buy coal from a european that u will not declare war on)
    declare war on england, france and belgium.
    maximize production.

    turn 11 sell ur northern city to marroko
    use ur ironclad and 2 cannon to protect ur capital and take over enemy ships (turn 12 Italy will go at war)
    immediately build a settler after you

    turn 21 u could have conquered the italian capital. bombard it before that from marokko.

    turn 40 until here u should spam settlers and preven egypt from settling. never give him open borders.
    settle fast south and buy only ironclads and settlers / workers with ur gold. settle near harare from ethiopia.

    turn 53 u should have now two fleets. one must have defeated france main capital that u immediately sell (removes also the land troops) and one goes for the english cities that will be founded on eastcoast.

    from here pictures will tell u or u learn german.
     

    Attached Files:

  9. Topjurist

    Topjurist Chieftain

    Joined:
    Mar 18, 2014
    Messages:
    7
    here are additional pics.
     

    Attached Files:

Share This Page